ADFC Stellungnahme: Umgestaltung des Platzes am Steintor

Der ADFC Stadt Hannover hat eine Stellungnahme zur Umgestaltung des Platzes am Steintor verfasst. Die Pläne sehen keinen geführten Radverkehr über den Platz vor, welcher für die Velorouten 11, 12 und 13 unverzichtbar sind.

Die Stellungnahme des ADFC Stadt Hannover zur Umgestaltung des Platzes am Steintor:

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,


wie bereits in vorherigen Stellungnahmen zu diesem Entwurf, teilen wir Ihnen in aller Kürze mit:

  1.  Eine Radverkehrsführung über den Steintor für die Velorouten 11, 12 und 13 aus der Langen Laube und vom Engelbosteler Damm / Klagesmarkt fehlt vollständig. Die in der Anlage “Radverkehrsbeziehungen” sichtbare Pfeile sind im öffentlichen Raum nicht erkennbar, es gibt weder einen Belagwechsel noch eine taktile Kante für Sehbehinderte, durch die ein Radweg erkennbar wäre, wenn es denn einen gäbe. Der Radverkehr wird “irgendwie” auf die Georgstraße in Richtung des City-Rad-Rings (Veloroute 01) geführt.
     
  2. Damit verfehlt dieser zum Sieger gekürte Entwurf die Vorgabe für den Wettbewerb ebenso wie den Ratsbeschluss zu den Velorouten: Diese sind an den City-Rad-Ring anzuschließen; es handelt sich um Haupt-Verkehrswege für Radfahrer*innen, auch solche, die die Innenstadt nur durchfahren und kein Fahrtziel dort haben. Ein “Anschluss” durch eine Fußgängerzone mit Springbrunnen, der bei Veranstaltungen auf dem Platz ersatzlos entfällt, ist nicht geeignet, die auf den gebündelten Routen zu erwartenden Radverkehrsmengen zu bewältigen.
     
  3. Auf diesen Missstand wurde über die Jahre in zahlreichen Beteiligungen wiederholt hingewiesen, nicht nur - aber auch - vom ADFC. Wie der unverändert vorgelegte Plan zeigt, werden die Einwände von der Verwaltung hartnäckig ignoriert. Wir halten es für unabdingbar, dass die Planung im politischen Prozess nun so korrigiert wird, dass sie den Radverkehrsbeschlüssen entspricht: Es bedarf einer durchgehenden, gekennzeichneten, erkennbaren und verständlichen Radverkehrsführung zwischen Georgstraße, Langer Laube und Goseriede, möglichst konfliktfrei mit dem Fußverkehr.

Entsprechende Änderungsanträge sind unabdingbar, um die Ansprüche an die Verkehrswende und eine menschengerechte Innenstadt nicht gleich beim ersten großen Umgestaltungsprojekt aufzugeben. Sollten entsprechende Änderungen nicht durchsetzbar sein, empfiehlt der ADFC den politischen Gremien, die Planung in Gänze abzulehnen. Der Entwurf mag städtebaulich attraktiv sein, er ist verkehrsplanerisch unbrauchbar.

Die Stellungnahme kann hier als PDF runtergeladen werden.

Verwandte Themen

Wie viel muss ein gutes Fahrrad kosten?

Qualität kostet Geld – das ist bei Fahrrädern nicht anders als bei anderen Produkten. Aber wie viel muss man in ein…

Gedanken zur Westschnellweg-Sanierung: Ein Statement vom ADFC

Bei der Bezirksratsitzung von Linden Limmer am 15.11.23. ist der ADFC mit einem Beitrag vertreten. Es geht um den Ausbau…

Freie Fahrt für kleine Bürger

Für die Entwicklung der Kinder und deren Möglichkeit die Umwelt zu entdecken gehört das Fahrrad fahren dazu. Hierzu…

Schulstraßen Jetzt!

Für die Sicherheit Ihrer Kinder auf dem Weg zur Schule können Schulstraßen verwirklicht werden. Changing Cities mit dem…

Verkehrsunfall

Nach schweren Unfällen in Uetze gibt Polizei Radfahrenden Tipps

Stellungnahme des ADFC Region Hannover e.V. zum HAZ-Artikel 16.02.23

Isabella Breeck und Rüdiger Henze, ADFC Niedersachsen

Wir sehen nichts

In einem Interview mit dem Rundblick Niedersachsen fordert der ADFC Niedersachsen mehr Engagement für den Radverkehr

Verkehrsentwicklungsplan 2035 Region Hannover

Pressemiteilung der Region Hannover zum im Juli beschlossenen Verkehrsentwicklungsplan 2035

Eine breite, asphaltierte Straße mit einem Fahrradpiktogramm, dass die Fahrbahn von außen zur mitte hin bedeckt.

Piktogrammketten in Niedersachsen

Bisher werden Piktogrammketten auf der Straße in der StVO noch nicht erwähnt. Viele mutige Kommunen nutzen sie aber…

In Kinderfahrradanhängern lassen sich ein bis zwei Kinder sicher transportieren.

Kindertransport im Kinderanhänger, Kindersitz oder Trailerbike

Für den Kindertransport per Rad gibt es mehrere Möglichkeiten – vom Anhänger über den Kindersitz bis zum Lastenrad oder…

https://hannover-region.adfc.de/artikel/adfc-stellungnahme-umgestaltung-des-platzes-am-steintor-2-1

Bleiben Sie in Kontakt