Eine Gruppe von Kindern auf dem Fahrrad.

ADFC-Gruppen vor Ort machen verschiedene Angebote, um Kinder beim Radfahrenlernen zu unterstützen. © Thomas Fläschner

ADFC-Angebote zu Verkehrspädagogik und -erziehung

Der ADFC und auch die ADFC-Gruppen vor Ort machen verschiedene Angebote, die Eltern und Kinder beim Radfahren lernen und Radfahren im Alltag unterstützen.

Der ADFC hat auf seiner Internetseite Informationen für Eltern rund um das Thema Kinder, Radfahren und Radfahren lernen zusammengestellt. Mehr zu Laufrädern, dem passenden Helm, Kinderfahrrädern, Radfahrübungen oder Tipps für den Schulweg mit dem Rad und mehr: Familie und Kinder

ADFC-Angebote vor Ort

Auch der ADFC vor Ort macht verschiedene Angebote, die Eltern und Kinder beim Radfahren lernen und Radfahren im Alltag unterstützen. Die Bandbreite reicht von Informationen in Form von Flyern, Austausch und Beratung, über Radfahr- und Verkehrssicherheitstrainings bis hin zu Projekten an und mit Schulen.

Der ADFC Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen haben beispielsweise eigene Flyer herausgebracht, die über Verkehrserziehung oder den Schulweg mit dem Rad informieren.

Radfahrkurse

Unterstützung beim Radfahrenlernen bieten einige ADFC-Gruppen mit Radfahr- und Verkehrssicherheitstrainings. Die Radfahrschule des ADFC Saar bietet beispielsweise regelmäßig Kurse für Kinder von sechs bis zwölf Jahren an.

Beim ADFC Dortmund lernen Kleinkinder und Schulkinder in Ferien- oder Wochenend-Aktionen Roller bzw. Fahrradfahren.

Ferienkurse für Kinder der 2. und 3. Klassen, die noch nicht Rad fahren können, bietet auch die Radfahrschule des ADFC München.

Schüler in einem Klassenraum und einer mit einem Fahrrad.
ADFC-Gruppen wie der ADFC Saar bieten Aktionstage an Schulen an, um das Radfahren von Kindern zu fördern. © Thomas Alt

ADFC unterstützt Schulen

Viele ADFC-Angebote richten sich direkt an Schulen: Der ADFC Dortmund bietet Fahrradtrainings für Grund- und Förderschulen sowie Kitas an. Die Radfahrschule des ADFC München unterstützt Grundschulen bei der Vorbereitung auf die Radfahrprüfung.

Der ADFC Saar wendet sich mit einem Projekt an weiterführende Schulen und hält durch verschiedene Module eine große Bandbreite an möglichen Inhalten rund um Mobilität mit dem Fahrrad parat.

Auch die verkehrspädagogische Arbeit des ADFC Rhein-Neckar enthält verschiedene Angebote je nach Alter und Kenntnisstand – vom Kita-Alter bis zur 10. Klasse.

Außerdem beraten die verkehrspolitischen Gruppen des ADFC vielerorts rund um sichere Schulwege.

Darüber hinaus verleihen einige ADFC-Gruppen einen Fahrradparcours für Veranstaltungen oder Projekte in Kindergärten und Schulen und bieten Fahrrad-Checks an.

 

Fahrrad-Fahrgemeinschaften, Familiennetzwerke und Kidical Mass

Deutschlandweit ist der ADFC in immer mehr Orten an Fahrrad-Fahrgemeinschaften oder Fahrradbussen beteiligt, die Kinder auf ihren Fahrrädern – begleitet von Eltern, Lehrer:innen oder auch älteren Schüler:innen – gemeinsam zur Schule bringen.

In einigen Bundesländern wie Hessen, Bayern und Berlin gibt es ADFC-Familiennetzwerke, in denen sich interessierte Eltern informieren und austauschen können. Hier werden aber auch Projekte und Aktionen angestoßen und geplant.

ADFC-Gruppen in ganz Deutschland sind regelmäßig bei den Kidical Mass-Aktionstagen dabei, bei denen es darum geht, dass Deutschlands Straßen kinder- und fahrradfreundlicher werden.

ADFC-Radfahrschulen für Erwachsene

Der ADFC macht auch Angebote für Erwachsene. Die Radfahrkurse des ADFC richten sich an Anfängerinnen und Anfänger aber auch an routinierte Radfahrende, die ihre Fahrsicherheit verbessern oder Menschen, die auf ein Pedelec umsteigen wollen.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Radtourenvorschläge: Von Hannover in den Norden der Region

Da die geführten Radtouren des ADFC während der Pandemie zZt nicht durchgeführt werden dürfen, stellen wir hier die…

Sicher Radfahren im Vorrangnetz?

Das Vorrangnetz Alltagsradverkehr folgt dem Leitsatz „Das Radfahren in der Region soll schneller, bequemer und sicherer…

Im Vordergrund mehrere E-Scooter eines Verleihs, im Hintergrund mehrere Fahrräder, einige Personen und Gebäude

E-Scooter und Co. auf Radwegen: Was müssen Radfahrende wissen?

Die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung, kurz eKFV, ist seit dem 15. Juni 2019 in Kraft. Sie verweist E-Scooter und Co.…

Interview mit Ulrich Syberg: Abschied mit Perspektive

Bei der ADFC-Bundesvorstandswahl im November wird der ADFC-Bundesvorsitzende Ulrich Syberg nicht mehr antreten. Radwelt…

Karten zum Routenverlauf Garbsen Springe

Tourvorschlag: Quer durch die Region von Garbsen nach Springe

Quer durch die Region von Garbsen nach Springe

38km 283hm

Blick über das Calenberger Land auf Hannovers Skyline

Radtour zu Wasserbüffeln, Hexenhaus und Ihme-Ursprung

Überraschendes im Calenberger Land

Tour-Länge: 35km ab/bis Hannover-Wettbergen

Logo mit Schriftzug des ADFC Region Hannover

Leserbrief

Leserbrief vom ADFC-Vorstand zum HAZ-Artikel vom 26.10.2023

Logo in Form eines Fahrradreifens mit Schriftzug adfc Region Hannover

ADFC-Leserbrief

zum HAZ-Artikel "Aus für Fahrradstraßen: Keine Politik für mobile Menschen" vom 22.12.23

Mit Schlössern Fahrraddiebstahl vorbeugen.

Fahrraddiebstahl vorbeugen

Einige Verhaltensregeln, zwei gute Schlösser und die Codierung schützen Fahrräder relativ zuverlässig vor Diebstahl. Die…

https://hannover-region.adfc.de/artikel/adfc-angebote-zu-verkehrspaedagogik-und-erziehung-1

Bleiben Sie in Kontakt